Kartierung mit Smartphone, GPS oder Field Paper

Diese Anleitung kann als mobile-mapping_de.odt or mobile-mapping_de.pdf heruntergeladen werden
> Geprüft 2015-07-14

Um eine wirklich genaue Karte zu erstellen müssen Sie das betreffende Gebiet vermessen. Die Anleitungen in diesem Kapitel erklären Ihnen, wie Sie das erreichen können:

  • mit einem GPS-Gerät, was wahrscheinlich genauer als Ihr Mobiltelefon arbeitet,
  • mit Field Paper, einem speziell aufbereiteten Ausdruck, auf dem Sie Notizen machen, diese hochladen und damit kartieren, oder
  • mit Ihrem Mobiltelefon. Es gibt viele Apps für die Navigation mit OSM-Daten und viele Apps, die Ihnen beim Vermessen helfen. Unsere Aufzählung enthält nur einige, ihre Zahl wächst ständig und einige Hilfsorganisationen entwickeln eigene Apps um spezielle Daten zu erfassen.

Mehr und mehr Smartphones verfügen heutzutage über einen Chip, der die Signale von Satelliten-Navigationssystemen empfangen und daraus die Position bestimmen kann. Meist handelt es sich dabei um die Satelliten des von den USA betriebenen GPS-Systems. Geräte aus dem oberen Preissegment empfangen teilweise zusätzlich die Frequenzen der russischen GLONASS-Satelliten.

Es gibt allerdings große Unterschiede in der Genauigkeit und Leistungsfähigkeit der eingesetzten Chips.

Geräte mit GPS-Empfängern können autonom arbeiten, auch außerhalb der Reichweite von Mobilfunk- und Internet-Verbindungen. Geräte mit der Bezeichnung ““A-GPS only” (Assisted GPS) erfordern eine Datenverbindung über ein Mobilfunknetz um richtig arbeiten zu können. A-GPS-Daten können auch eigenständigen GPS-Empfängern zu einer besseren Leistung verhelfen, da die ungefähre Position schneller über das Funknetz festgestellt werden kann.

In den meisten Fällen brauchen wir ein Smartphone mit einem eigenen GPS-Empfänger. Überprüfen Sie, ob Ihr Gerät diesen Spezifikationen entspricht oder ob es sich lediglich um ein A-GPS-Gerät handelt.

Es gibt eine ganze Reihe von (sowohl kostenlosen als auch kommerziellen) Kartographie-Anwendungen für die meisten Smartphones. Jede hat ihre Vor- und Nachteile.

Im Hinblick auf die Eignung für OpenStreetMap kommt es auf diese Eigenschaften an:

  • einfach zu bedienen; man kann sofort loslegen
  • Unterstützung für GPX-Dateien (Anlegen von Wegpunkten, konfigurierbares Speicherintervall)
  • direkte Anbindung an OSM (Hinzufügen, Bearbeiten, Hochladen von Daten)
  • Möglichkeit, OSM-Daten vorher auf das Gerät zu laden
  • Georeferenzierung von Multimedia-Daten (Anmerkungen, Fotos, Videos)
  • ständige Weiterentwicklung

Probieren Sie mehrere zu Ihrem Gerät kompatible Anwendungen aus, um sich mit der Benutzeroberfläche vertraut zu machen und herausfinden, welche davon Ihren Vorlieben und Vorgehensweisen am besten entspricht.

In den nächsten Abschnitten führen wir Sie durch die Installation und die Bedienung von verschiedenen Anwendungen, mit denen Sie von Ihrem Smartphone an OpenStreetMap mitwirken können.

Achtung: Bevor Sie weiterlesen, stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über einen GPS-Empfänger verfügt und dass dieser aktiviert ist.
Denken Sie daran, dass GPS nicht innerhalb von Gebäuden funktioniert!

CC0
Official HOT OSM learning materials